Vatertag und Windenergie

An einem etwas durchwachsenen Vatertag gibt es nichts besseres, als eine Radtour nach Vaterstetten ­čśë Eigentlich kein Grund f├╝r ein Posting, aber mir sind in Vaterstetten viele Plakate aufgefallen, Plakate f├╝r und gegen f├╝nf Windr├Ąder im Ebersberger Forst. Am Sonntag gibt es dazu einen B├╝rgerentscheid.

Windr├Ąder

Ohne dass ich jetzt dazu tief in die Gr├╝nde f├╝r Windkraft einsteige, das haben andere schon ausf├╝hrlich gemacht (z.B. die Gr├╝nen im Landkreis Ebersberg), erstaunt mich die auch von einigen ÔÇÜNatursch├╝tzernÔÇś angefachte Skepsis gegen├╝ber Windkraft. Ich bin in Holland aufgewachsen, f├╝r mich gibt es nichts nat├╝rlicheres, als den dort sehr ergiebigen Wind als Energiequelle zu nutzen. Die Kulturlandschaft Hollands w├Ąre ohne Windm├╝hlen, alten und neuen, auch viel ├Ąrmer.

Bild: Robert Campbell

Wind in Bayern

Als wir unser Passivhaus vor ca. 20 Jahren geplant haben, war es selbstverst├Ąndlich, dass das nach S├╝den und Norden ausgerichtete Dach mit Solarthermie und Photovoltaik best├╝ckt wurde. Wir wollten auch eine Windm├╝hle auf das Dach stellen, aber uns wurde gesagt, dass hier in Ottobrunn daf├╝r nicht genug Wind weht. Um so mehr freut es mich, dass die Technik mittlerweile so ausgereift ist, dass sich Windr├Ąder in Berg am Starnberger See, im Landkreis M├╝nchen geplant im Hofoldinger Forst und H├Âhenkirchener Forst, und halt eben geplant im Ebersberger Forst, rechnen.

Standorte

Ich habe die Diskussionen zu den geplanten Windr├Ądern im Landkreis M├╝nchen sehr genau verfolgt (aus pers├Ânlichem Interesse, aber halt auch weil ich Mitglied im Kreistagsausschuss Energie, Landwirtschaft und Umwelt bin), die Energieagentur EbersbergM├╝nchen hat einen super Job in der B├╝rgerbeteiligung gemacht, und mich wundert immer wieder, wie viele H├╝rden solche Initiativen ├╝berwinden m├╝ssen. Durch die bayrische 10H-Regel gibt es leider nicht viele m├Âgliche Standorte in unserer Region, und jeder dieser m├Âglichen Standorte wird sehr genau gepr├╝ft. Leider entscheiden sich dann immer noch Gemeinden, wie j├╝ngst Brunnthal, gegen eine saubere Energiequelle.

Energie

Die Energie werden wir in der Metropolregion M├╝nchen brauchen. Wir sollten so viel Energie wie m├Âglich auch regional gewinnen, und dazu geh├Ârt halt auch, dass Windr├Ąder gebaut werden sollten.

Verwandte Artikel