Toni Hofreiter besucht Planegger Bienen

Grüner Bundestags-Direktkandidat legt Artenvielfalt- Stopp im Wahlkreis ein

„Klimaschutz und Artenschutz gehören zusammen. Wir Menschen sind auf gesunde Ökosysteme angewiesen. Deshalb brauchen wir konsequentes Handeln, um die Klimaziele zu erreichen und die Biodiversität zu sichern. Es geht um uns, um die Lebensgrundlagen der Menschheit auf der Erde. Die Honigbiene ist ein herausragendes Beispiel für das Zusammenspiel von Natur und Kultur.“, sagt Toni Hofreiter,Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, bei seinem Zwischenstopp in Planegg. Dort besuchte er Judith Grimme, zweite Bürgermeisterin von Planegg, Kreisrätin und Imkerin. Bei diesem Treffen im Corona-konformen kleinen Kreis, waren auch weitere Vertreter*innen der Grünen Kreistagsfraktion, sowie Vertreter*innen des Grünen Ortsvorstands von Planegg anwesend.

„Unser Grüner Direktkandidat Toni Hofreiter steht wie kein zweiter Politiker für den Erhalt der Artenvielfalt. Seit Jahren kämpft er unermüdlich gegen das fortschreitende Artensterben und macht immer wieder auf dieses so zentrale Thema aufmerksam. Mit unserem Treffen im Grünen zwischen Pflanzen und Tieren und unseren Bienenstöcken, weisen wir darauf hin, wie schön und wichtig eine vielfältige und Tier-und Pflanzenwelt ist!“

Judith Grimme

In Planegg hat Toni Hofreiter sich auch über das Artenvielfalt-Projekt der Grünen Kreistagsfraktion SMART.BIENEN.RETTEN! informiert. Mit Hilfe der Smartphone App „FloraIncognita“ werden die Menschen im Landkreis München dazu ermutigt, Pflanzen in ihrem Umfeld zu entdecken und bestimmen. Die Kenntnis über Pflanzen schafft wiederum Wissen über das Nahrungsangebot von Insekten – im besonderen Bienen. Verschiedenste Veranstaltungen sollen zudem Lust auf das Thema Erhalt der Artenvielfalt machen. Im September werden die spannendsten und umfangreichsten Pflanzenfunde mit einem Preis ausgezeichnet. Den Ursprung hat das Projekt im erfolgreichen Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ aus dem Jahr 2019.

„Ich freue mich, dass die Kolleg*innen der Kreistagsfraktion mit ihrem Mitmach-Projekt dafür sorgen, dass das Thema Artenvielfalt auch weiter eine zentrale Rolle im öffentlichen Leben des Landkreises München spielt. Die Menschen haben ganz eindeutig klar gemacht, was sie sich von der Politik wünschen: Wir müssen Handeln und wirksame Rahmenbedingungen schaffen. Unsere Pflanzen- und Tierwelt ist eines unserer kostbarsten Güter. Wir sollten alles daran setzen, sie zu bewahren!“

Toni Hofreiter

Verwandte Artikel