Gewerbegebiet Finsinger Feld

Heute habe ich das sonnige Wetter genutzt, um mir mal wieder die Gegend des auszubauenden Gewerbegebietes Finsinger Feld anzuschauen. Wie immer, war die Zufahrtsstraße mit Lastern beparkt, auch einige Autos standen im Halteverbot.

Eigentlich handelt es sich hier um ein verhältnismäßigkleines Gebiet, wenn man drum-herum läuft merkt man das deutlich. Es ist ziemlich schwer, sich vorszustellen, dass auf etwas mehr als der Hälfte des jetzt umzäunten Gebietes dann bis zu 5000 neue Arbeitsplätze entstehen sollen…

Eine Sache, die mich auch immer wieder umtreibt: Warum möchte der Bürgermeister, dass dieses Gewerbegebiet sichtbar wird? Ich muss sagen, dass es mir gar nicht schlecht gefällt, dass es zur Zeit hinter Bäumen, Büschen und Gestrüpp ‚versteckt‘ ist, und ich kann eigentlich auch nichts schlechtes daran finden, dass die meisten Ottobrunner noch nie davon gehört haben.

Nicht zu vergessen, genau gegenüber wird auch jetzt schon gebaut, also werden wir auch dort schon viel mehr Büroflächen bekommen.

Wir Grüne werden an dem Thema dran bleiben und es (in meinem Fall: sehr) kritisch hinterfragen, vor allem die Größe!

Verwandte Artikel