Lastenradtreff, 12.6.21

Es ist mittlerweile sechs Jahre her, dass die Agenda 21 den letzten Lastenradltreff in Ottobrunn organisiert hat, damals noch mit ‚Daniel‘ aus München, weil wir noch kein eigenes Lastenrad zum Ausleihen in Ottobrunn hatten. Ich war schon immer begeistert, wie viele Leute sich für das Thema Lastenrad und/oder Radanhänger interessieren.

Diesmal hat die ADFC Ortsgruppe Ottobrunn auch tatkräftig in der Organisation und Bewerbung mitgeholfen, es war viel mehr los als das letzte Mal. Vielleicht liegt das auch daran, dass man mittlerweile auch in Ottobrunn eine Förderung bei der Anschaffung bekommen kann, natürlich beantragt von den Grünen.

Es waren auch viele Gäste aus Nachbargemeinden da, aus Hohenbrunn, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Unterhaching, Neubiberg, sogar München. Es hat mich sehr gefreut, dass das Treffen trotz Corona-Auflagen durchgeführt werden konnte (natürlich mit Hygienekonzept). Vielen Dank an die Sprecher der ADFC Ortsgruppe Ottobrunn und die Agenda 21 für das Beharren und Organisieren!

Hier ein paar Bilder von den verschiedenen Anhängern, die heute zu sehen waren, und über die gefachsimpelt wurde:

Alle anwesenden Lastenräder konnten auch Probe gefahren werden. Die meisten waren von Privatleuten, aber die Elektrorad-Zentrale aus Unterhaching war auch mit verschiedenen Modellen da.

Was mich am meisten gefreut hat: Bäckerei Fiegert war gleich mit zwei Lastenrädern dabei. Das sind Firmenfahrzeuge, die auch zum Nachliefern von Gebäck zu den Filialen in Ottobrunn genutzt werden – so geht Verkehrswende!

Wie immer, waren alle Altersgruppen vertreten. Eine Reihe von Kreisräten und Gemeinderäten aus Ottobrunn, Hohenbrunn und Neubiberg haben sich auch informiert, leider habe ich nicht von allen Bilder gemacht.

Verwandte Artikel